Pardál / Tschechien

Für dieses Etikett muss ich mal ein größeres Bild nehmen. Es handelt sich hier um das tschechisches Pils „Pardál“ aus dem Hause Budweiser und das Etikett ist so besonders, dass ich an meinen Freund Bernd denken muss, der Bierflaschenetiketten sammelt. Auffallend fand ich den Panther mit den LED-Augen, aber beim Satz unterm Namen musste ich mir verwundert die Augen reiben. Da steht „Entwickelt von echten Kerlen wie Dir“. Respekt. Als höriger Kunde fühle ich mich selbstredend angesprochen und rechne mit einem männlichen Bier.

So männlich ist das Bier gar nicht. Die schwache Kohlensäure fällt auf. Aber schwache Kohlensäure gibt kein Bäuerchen. Für das Foto musste ich auch sehr schnell sein, da der Schaum sehr schnell untergetaucht ist. Beim Alkoholgehalt habe ich den Eindruck, dass hier wieder für den deutschen Markt das Pils gepimpt worden ist. Wenn ich es im Internet richtig recherchiert habe, dann wird das Bier in Tschechien mit 3,8 % verkauft und hier hat es 4,5 %.

Wie ein Pils hat es einen herben Geschmack, jedoch wird dieser leicht süßlich. Bedauerlich ist aber auch, dass das Pils sehr schnell schal schmeckt. Na gut, da es noch Geschmack hat, wird es kein Kölsch sein. Aus der Ferne denken meine Nachbarn bestimmt, ich trinke Apfelsaft. Für Bernd und für das Etikett habe ich die Flasche gerne gekauft. Aber sonst? Es ist eine Erfahrung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s