Störtebeker Schwarzbier

Gestern war ich in Dorsten, dort fand die Bierbörse statt. Von der Auswahl war ich angetan, aber ich freute mich sehr über das Schwarzbier von Störtebeker. Neben dem Störtebeker trank ich noch ein Sagres aus Portugal und ein Moretti aus Italien. Über die anderen beiden ist es nicht nötig dazu etwas zu schreiben, aber dafür um so mehr über das Störtebeker.

Aus dem Fass gab es das Bier der Gerechten und im Glas sah man dann auch, warum es ein Schwarzbier ist. So schwarz wie Erdöl und schmeckt definitiv besser. Es riecht stark nach Malz (Karamell?) und nach dem ersten Schluck sprengt sich diese Malzbombe in meinem Mund. Was für ein intensiver Geschmack. Die Süße vom Malz schmeckt man, diese ist aber nicht übertrieben, es folgt direkt das Aroma einer Zartbitterschokolade. Für ein Schwarzbier ist es überraschend süffig. Das möchte ich gerne vor Ort zu kaufen bekommen. Die Strategen aus Stralsund sollen ganz schnell regelmäßig Wuppertal und das Umland beliefern. Ich bin begeistert!

Alleine schon für dieses Bier hat sich der Weg nach Dorsten gelohnt.

Advertisements

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s