Södra Pale Ale 3,5 % / Schweden

Wie schon längst geschrieben, habe ich mir aus Schweden diverse Biere mitgebracht. Manche aus Supermärkten, andere aus den Alkoholläden. Der Unterschied hier ist, dass die Biere aus den Supermärkten alkoholreduziert sind. Da habe ich mir aber nun einen Namen für ausgedacht: Das sind für mich Dessertbiere, die man gut an einem Sonntagnachmittag trinken kann.

Im Hemköp in Stockholms Mitte kaufte ich das Södra Pale Ale mit 3,5 % Alkohol. Bronzefarbend mit einer schwachen Schaumkrone steht es in meinem Glas. Der Geruch erinnert mich etwas an eine geöffnete Tüte Tropifrutti von Haribo. Es riecht fruchtig, kann es nicht genauer definieren, aber auch recht künstlich.

Der erste Schluck ist sehr hopfig, zitronig und auch leicht nach Aprikose. Aber Tropifrutti von Haribo bekomme ich nicht aus meinem Kopf. Aber nicht lange, da der Geschmack sehr verwässert und auch nicht lange anhält.

Ich denke, wenn ich das Bier mit 5,2 % Alkohol bekommen hätte, dann wäre der Geschmack deutlich besser, nicht so plastiklastig. So ist es nun ein Bier, dass man gut an einem Sonntagnachmittag trinken kann, wenn man den Kaffee auf hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s