Dithmarscher Urtyp

Letzte Woche habe ich noch mit Eva das Dithmarscher Dunkel im Café Zweistein in Wuppertal getrunken und heute gibt es das Urtyp bei mir. Das Dunkel fand ich schon toll.

Schön steht es im Glas. Eine Brauerei bezeichnet sein Bier als die Königin, aber hier stimmt es optisch. Das Urtyp sieht majestätisch aus: goldgelb und ein feinporiger Schaum. Der Hopfen kitzelt in der Nase.

Obwohl es aus der Flasche kommt, denkt man, das Bier wäre frischgezapft. Es perlt und erfrischt. Der Hopfen sorgt für eine feine Herbe und kann damit überzeugen. Der Abgang ist fein und mild. Es ist ein weiches Pils. Es ist rund, es hat keine Ecken und Kanten. Ein Bier das süffig ist und Spaß macht.

Immer wieder gerne!

Advertisements

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s