Kozel 11° / Tschechien

Kozel11

Der geile Bock ist wieder da. Mein Schwiegervater hat mich mit paar Flaschen Kozel 11° überrascht und ich habe keine Ahnung, wo er dieses tschechische Pils mit einer Stammwürze von 11° aufgetrieben hat. Zwei Bier aus der Brauerei Kozel habe ich schon getestet und für Industriebier fand ich diese richtig gut.

Heute Abend steht Fußball an, also passiv, und da wollte ich ein passendes Bier, das nicht zu sehr vom Spiel ablenkt, aber dennoch lecker ist. Das habe ich gefunden. Nicht mehr und nicht weniger

Es sieht aus, wie ein Pils auszusehen hat. Sehr hell mit einem Stich Kupfer. Erinnert mich an einen sonnigen Herbsttag. Also genau das, was wir aktuell im Februar haben. Der Schaum steht gut da, er ist schneeweiß und grobporig. Der Geruch erinnert mich an eine Wiese.

Zum Geschmack gibt es wenig zu sagen. Leichter Malz und im Abgang kommt der Hopfen durch mit einer schmalen Bitterkeit. Es ist ein Bier, dass sich gut zu einem Fußballspiel trinken lässt. Der Geschmack wird runder, wenn man dabei noch würzige Kartoffelchips isst. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s