Schumacher 1838er

IMG_8528-0Gestern hatte ich mit meinen Arbeitskollegen das jährliche Weihnachtsessen. Meine Kollegin Birgit hat im Stammhaus der Schumacher-Brauerei einen Tisch reserviert. Nach dem ersten obligatorischen Alt (und das war schon gut) habe ich auf der Karte das 1838er entdeckt. Im letzten Jahr hat die Brauerei ihr 175jähriges Bestehen gefeiert und zu diesem Jubiläum wurde das 1838er kreiert. Das musste ich testen.

Es sieht wie ein schönes Alt aus. Kastanienbraun, sehr klar, mit einer beigen Schaumkrone. Der Schaum ist feinporig und von einer durchschnittlichen Lebensdauer. Der Geruch ist toll! Hier ist Citrahopfen drin. Neben dem für Altbier typischen Malzgeruch, rieche ich auch etwas zitroniges.

Der Geruch hat meine Begeisterung geweckt. Im Geschmack habe ich wieder die Zitrone vom Geruch, aber etwas Süßes ist auch dabei. Es könnte Pfirsich sein. Aber so richtig sicher bin ich mir da nicht. Dieser flüssige Obstkorb ist aber eingerahmt von sattem Gerstenmalz. Der Abgang ist herb. Hier merkt man doch, dass es sich um ein Altbier handelt.

Großes Kino! Ein sehr gutes Bier, sehr facettenreich. Das 1838er werde ich auch auf der heimischen Couch genießen. Ich habe mir zwei Flaschen mitgenommen. Am 23. Dezember 2014 bin ich bei Stoppok im Savoy-Theater. Das ist gleich um die Ecke, vielleicht kann ich nachher meine Frau auf ein 1838er einladen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s