Headless Brewing Indian Clipper

IMG_8695Im Dezember 2014 wurde wieder bundesweit Bier gewichtelt. Ich habe ein großes Los gezogen und ich wurde von der Herausgeberin des Blogs „Feiner Hopfen“ bewichtelt. Ein Teil des großzügigen Geschenks war das Indian Clipper von Headless Brewing aus Traunstein.

Auffallend witzig finde ich das Etikett. Erinnert mich an die Luftpostbriefe. Gibt es diese Umschläge noch? Vor vielen Jahren hatte ich einen Brieffreund in Sambia, da habe ich selber diese Umschläge genutzt.

Trüb und bronzefarbend mit einer schneeweißen Krone, steif und feinporig, habe ich es in ein Glas geschüttet. Der Geruch ist intensiv und spannend: viel Hopfen, aber einige Zitrusfrüchte. So gefällt mir das.

Kennst du das, wenn man in eine saftige Pink Grapefruit beißt? Pure Erfrischung, die herbe Note kommt von hinten durch und es wird wieder trocken im Mund. Toll. Es ist trocken im Mund und es wird leicht süß. Wenn ich es bildlich beschreiben würde, dann stelle ich mir vor, dass sich ein Malzkissen öffnet. Und im Abgang schließt man wieder mit dem Hopfen Bekanntschaft.

Lieber Stefan, deine Idee mit dem Bierwichtel ist toll. Man lernt nette Menschen, wie z. B. Mareike kennen, aber auch tolle Biersorten, auf die ich vielleicht sonst nicht gestoßen wäre.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s