Liebesbier & Maisels Bier-Erlebnis-Welt

Vor einigen Monaten sagte meine Frau, sie möchte im Oktober nach Bayreuth und dort bei Maisels ein Bierseminar besuchen. Eigentlich war ich immer der, der solche Bierdinge vorgeschlagen hat. So habe ich das Bierseminar und ein Hotelzimmer gebucht

Das Seminar sollte an einem Samstag stattfinden, so sind wir Freitagmittag losgefahren und kamen gegen 19.30 Uhr in Bayreuth an. Haben das sehr gute Hotelzimmer bezogen und sind direkt zum Liebesbier gegangen. Es waren keine fünf Gehminuten. Auf dem Rückweg waren es schon mehr 😉

Das Gebäude alleine ist schon imposant. Wenn ich es richtig im Kopf habe, ist das Lokal in das alte Brauereigebäude integriert worden. Das Lokal hat den Anschein, dass es in mehreren Teilen aufgegliedert ist. Der Mittelpunkt ist der große Tresen. Einige Plätze sind so angelegt, dass man auf einige Holzfässer hinter Glas blicken kann. In diesen ehemaligen Sherry- und Whiskeyfässern wird Bier gelagert, damit das beinhaltende Bier die Aromen von Sherry oder Whiskey annimmt.

Das Essen im Liebesbier ist richtig gut und die Auswahl ansprechend. Aber kommen wir mal zum Bier zurück. Auf den Tischen liegen zwei Bierkarten bereit. Eine Karte mit 21 verschiedenen Fassbieren und immer mit einer kurzen Erläuterung, die teilweise sehr blumig geschrieben sind. Daneben ist ein kleines Buch mit unzähligen Flaschenbieren. Auf Verlangen bekommt man eine Karte mit Raritäten ausgehändigt. Ich hatte das Verlangen 😉 Die dort angebotenen Biere kosten bis zu 49,- € pro halben Liter. Hier gebe ich aber gerne zu, dass da mein Wissen beschränkt ist und ich mir keine objektive Meinung erlauben kann.

Beeindruckt war ich nicht nur von der Bierauswahl. Den ganzen Abend über hat sich Vural um uns gekümmert. Er konnte zu jedem Bier etwas erzählen. Ich habe mich durch die IPAs aus den Fassbiersortiment durchprobiert. Und habe fantastische Biere getrunken: Kramah von Bevog, Pleasures & Tresures von Fuerst Wiacek, aber auch das Dry Stout von Maisels & Friends. Anschließend gönnte ich mir das eine oder andere Weißbier von Maisel.

Am Folgetag schauten wir uns Bayreuth an und waren zeitig zum Bierseminar wieder bei Maisels. Dort trafen wir eher zufällig auf meine Arbeitskollegen Petra und Stephan. Ein Mann namens Siggi führte uns kurzweilig durch das Brauereimuseum. Anschließend trafen wir auf Biersommelier Michael König. In drei Stunden hat er uns zehn verschiedene Bierstile vorgestellt. Zu jedem Bier gab es einen Happen zu essen. Passend zum jeweiligen Bier. Nun weiß ich auch etwas mit dem Begriff Foodparing anzufangen. Folgende Biere haben wir probiert:

Aktien Landbier

Aktien Original 1847

Veltins Pils

Bayreuther Bio-Weiße

Aecht Schlenkerla Rauchbier

Maisel & Friends Pale Ale

Maisel & Friends Citrilla

Maisel & Friends IPA

Maisel & Friends Jeff‘s Bavarian Ale

Maisel & Friends Marc‘s Chocolate Bock

Michael König hat durchgehend spannend über Bier erzählen können. Manche Geschichten waren so skurril, dass man ihn fragen musste, ob er uns nun auf dem Arm nehmen nehmen wollte.

Auffallend war, dass es bei jedem weiterem Bier im Raum lauter geworden ist 😉

Bei dem Bierseminar habe ich mit großer Sicherheit das für mich beste Weißbier getrunken. Die Bayreuther Bio-Weisse ist ein Traum. Sehr fruchtig, aber auch samtig. Großes Kino.

Ein besonders Highlight war zum Schluss das Marc‘s Chocolate Bock von Maisel and Friends. Ganz normal aus der Flasche kannte ich es bereits. Zum einen wurde es uns „gestachelt“ angeboten, aber auch als Eisbock. Beides war ein Geschmackserlebnis.

Nach dem Seminar haben wir uns wieder im Liebesbier, diesmal mit Petra und Stephan, niedergelassen. Und auch an dem Abend konnte ich faszinierende Biere trinken. Zum Beispiel das Domrep Pils von der Collabs Brewery, Strawberry Berliner Weiße von Brlo und das All the was der Duggens Bryggeri.

Unterm Strich hat sich das Wochenende gelohnt. In der Endabrechnung hat es recht viel gekostet, aber es das Geld wert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s